Terminkalender

Besuchen Sie eine der vielfältigen Veranstaltungen an der Neustädter Hof und Stadtkirche. Das Angebot reicht von den besonderen musikalischen Gottesdiensten Bach um Fünf über die Konzerte barocker Musik und Chorkonzerte bis zu Vorträgen im Leibnizsaal oder Gesprächen im Turmzimmer der Kirche. Nicht zu vergessen die Führungen zur Barockorgel, zur Kirchengeschichte oder zum Leibnizgrab.

Veranstalter sind die Kirchengemeinde und die Kantorei der Neustädter Hof- und Stadtkirche, die Hochschule für Musik, Theater, Medien und Tanz, die Stadtakademie an der Neustädter Hof- und Stadtkirche, die Leibniz-Stiftung und viele andere.

In diesem Terminkalender werden alle laufenden Termine angezeigt, unter "Bach um Fünf" gibt es eine Übersicht der Kantaten-Gottesdienste. Ebenso finden Sie unter "Predigtreihe 2023" einen Überblick der Musikalischen Abendgottesdienste. Das komplette Programm der Stadtakademie können Sie als PDF-Datei herunterladen.

Die Kirche und der Leibnizsaal sind barrierefrei zu erreichen, das Turmzimmer nur über eine Treppe. Für Veranstaltungen in der Kirche stehen Headsets zur akustischen Verstärkung zur Verfügung. Bitte sprechen Sie den Küster vor Ort an.

Terminkalender

Goethe und der Islam
Mittwoch, 04. Oktober 2023, 19:00 Uhr
 

Die bleibende Herausforderung eines „Klassikers“ für den interreligiösen Dialog heute

In Kooperation mit der Goethe Gesellschaft Hannover

Unter allen Dichtern deutscher Sprache hatte Goethe das leidenschaftlichste und zugleich kenntnisreichste Interesse für die Kultur des Orients und des Islam. Der Tübinger Literaturwissenschaftler und Theologe, Prof. Karl-Josef Kuschel, zeigt dies in seinem 2021 erschienenen Buch „Goethe und der Koran“. Er ergänzt damit seine bisherigen Arbeiten zum interreligiösen Dialog von Christen und Muslimen durch Einbeziehung der großen Literatur. Goethes Arbeiten zu diesem Dialog streben ein besseres, wechselseitiges Verstehen von Religionen und Kulturen an. „Dabei will der Weimarer“ mehr als Toleranz: „Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein: sie muß zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen.“ Eine Forderung, die in einer politisch aufgeladenen Zeit wie der unsrigen neu gehört werden will, angesichts der „schrecklichen Vereinfacher“ auf beiden Seiten, die Goethe entweder für den Islam vereinnahmen oder gegen den Islam ausspielen wollen. Sein Werk ist eine bleibende Herausforderung für den interreligiösen Dialog heute.

Vortrag: Prof. em. Dr. Dr. h. c. Karl-Josef Kuschel (Tübingen)
Ort: Neustädter Hof- und Stadtkirche
Eintritt: 7 € – Mitglieder der Goethegesellschaft: frei

Kontakt

Rote Reihe 8
30169 Hannover
Tel. 0511 171 39
kg.hof-stadtkirche.hannover@evlka.de

Offene Kirche

(Zum "Stillen Gebet" geöffnet)
Dienstags - Freitags von 13-15 Uhr
Samstags von 11-15 Uhr
Rote Reihe 8
30169 Hannover

Gemeindebüro

Montags von 15-17 Uhr
Mittwochs + Donnerstags von 10-12 Uhr
Rosmarinhof 3
30169 Hannover
Tel. 0511 171 39
kg.hof-stadtkirche.hannover@evlka.de

Spendenkonto

Ev.-luth. Neustädter Hof- und Stadtkirche
IBAN: DE04 5206 0410 7001 0115 02
BIC: GENODEF1EK1
Verwendungszweck:
115-63-SPEN + persönlicher Spendenwunsch (wichtig!)