Donnerstag, 9. September2021, 19 Uhr | 18. Leibnizfesttage | Vortrag „Individuum und (Ehe-) Gemeinschaft“

INDIVIDUUM UND (EHE-) GEMEINSCHAFT DAS „HOCHZEITSPRÄSENT“ DES GOTTFRIED WILHELM LEIBNIZANLÄSSLICH EINER HOCHZEIT 1695 IN HERRENHAUSEN Als Gottfried Wilhelm Leibniz 1695 zu einer fürstlichen Hochzeit in Herrenhausen eingeladen wird, verfasst er eine Rede ‚bestehend aus sehr leichten Regeln, durch die zwischen Eheleuten eine  beständige Liebe und Glück zu erhalten sind‘. Zu seiner Epoche war das Konzept […]

Donnerstag, 2. September2021, 19 Uhr | 18. Leibnizfesttage | Vortrag „Sprache als Spiegel des Verstandes“

DAS INDIVIDUUM ALS SPIEGEL DES UNIVERSUMS WIE DER EINZELNE MIT DEM GANZEN VERBUNDEN IST IN DEN VORSTELLUNGEN VON GOTTFRIED WILHELM LEIBNIZ „Daß jede Seele in ihrer Weise ein fortwährender Spiegel des Universums ist und in ihrem Grunde eine Ordnung enthält, die der des Universums selbst entspricht, daß die Seelen in unendlich vielfacher Weise das Universum […]

Samstag, 28. August 2021, 10 Uhr Männerfrühstück mit Gespräch

Gottfried Wilhelm Leibniz vollkommenes Gebet

Ort: Leibnizsaal, Neustädter Hof- und Stadtkirche Anmeldungen bitte per eMail an das Gemeindebüro, kg.hof-stadtkirche.hannover@evlka.de Eintritt: 10 € Liebe Teilnehmer und Interessenten am Männerfrühstück in der Neustädter Hof- und Stadtkirche! Wie schon angekündigt, wollen wir uns nach langer Pause am kommenden Sonnabend um 10 Uhr zu einem Männerfrühstück im Leibnizsaal treffen. Wir können diesmal weder einen […]

Donnerstag, 26. August 2021, 19 Uhr | Lesung „Intensives bewußtreiches Glück“

ES LEBE DER SALON: „INTENSIVES. BEWUSSTREICHES GLÜCK“ RAHEL VARNHAGEN ZUM 250. GEBURTSTAG In der Dachstubengeselligkeit der Rahel Levin Varnhagen in der Jägerstraße in Berlin gewann die romantische Epoche den Ton des Geistigen weiblicher Prägung. Dieses leuchtende Erbe der Salongeselligkeit und des kongenialen Austauschs stärkt heute unsere Sehnsucht nach Geselligkeit, die wir viele Monate entbehren mussten. […]

Erneute Terminänderung ! Mittwoch, 25. August 2021, 19 Uhr | Vortrag Rüdiger Görner und Alexander Kosenina

WAHRNEHMUNGSORGANE FÜR DAS HÖHEREDie ‚Productive Imagination‘ in der englischen und deutschen Romantik Vortrag: Prof. Dr. Rüdiger Görner, London und Prof. Dr. Alexander Kosenina, HannoverModeration: Dr. Jonas Maatsch und Gespräch mit den VortragendenOrt: Neustädter Hof- und Stadtkirche | Eintritt: 10 €, Karten an der Abendkasse DIE SINNLICHKEIT DES GEISTIGEN VORTRAGSREIHE IN KOOPERATION MIT DER GOETHE-GESELLSCHAFT Die […]

Montag, 12. Juli 2021, 19 Uhr Vortrag Dr. Thela Wernstedt

PFLEGE, ORGANISATION UND GESUNDHEITSPOLITIK FLORENCE NIGHTINGALE EINE AUSSERGEWÖHNLICHE FRAU DES 19. JAHRHUNDERTS Florence Nightingale, umstrittene Ikone der Krankenpflege, wuchs in einem begüterten, gebildeten und tief religiös geprägten Elternhaus auf. Mit großem sozialpolitischem Interesse reiste sie als junge Frau quer durch Europa, ergänzte ihre Kenntnisse beständig und setzte durch, dass sie eine Krankenpflegeausbildung in Kaiserswerth bei […]

Donnerstag, 8. Juli 2021, 19 Uhr | Vortrag Peter Sloterdijk

DEN HIMMEL ZUM SPRECHEN BRINGENÜber Theopoesie Lesung und Gespräch: Prof. Dr. Peter Sloterdijk, Berlin Ort: Neustädter Hof- und Stadtkirche | Eintritt: 10 €, Karten an der Abendkasse DIE SINNLICHKEIT DES GEISTIGEN VORTRAGSREIHE IN KOOPERATION MIT DER GOETHEGESELLSCHAFT Poesie und Religion teilen den geistigen Raum, den die Einbildungskraft gestaltet. Wie ist dieser lebendige Raum genauer zu […]

Montag, 5. Juli 2021, 19 Uhr | „Komm! Ins Offene, Freund!“, Rüdiger Safranski

RÜDIGER SAFRANSKI LIEST AUS SEINER HÖLDERLIN BIOGRAPHIE Safranskis Biographie ist die Geschichte des Dichters Friedrich Hölderlin, die Geschichte eines Einzelgängers, der keinen Halt im Leben fand, obwohl er hingebungsvoll liebte und geliebt wurde. Als Dichter, Übersetzer, Philosoph, Hauslehrer und  Revolutionär lebte er in zerreißenden Spannungen, unter denen er schließlich zusammenbrach. Seelisch tief verwundet, verbrachte er […]

Donnerstag, 24. Juni 2021, 19 Uhr | DIE GRÜNE LINIE IN DER DEUTSCHEN LITERATUR

DIE GRÜNE LINIE IN DER DEUTSCHEN LITERATUR Das für uns heute vielleicht wichtigste und auf den Nägeln brennende Vermächtnis der Weimarer Klassik ist eine leider kaum beachtete Einsicht Goethes und Alexander von Humboldts. Bereits vor mehr als 150 Jahren vor dem Club of Rome waren sie überzeugt von der im Schlussakt der Fausttragödie (von Goethe […]