Sonntag, 18. April 2021, 18 Uhr

Das ganze Leben eine „Göttliche Komödie“? – Religion und Poesie verbündet Das neue Leben: „Fegefeuer Phantasien: Eine widergöttlich-teuflische Komödie nur?“ Musik: Matthäus Bahr, Oboe | Michael Čulo, Orgel | Predigt: Prof. Dr. Axel Denecke ____________________________________________________ In  diesem Jahr jährt sich zum 700. Mal der Todestag Dante Alighieris. Das Zusammenspiel von Religion und Poesie in seinem […]

Sonntag, 21. März 2021, 18 Uhr

Das ganze Leben eine „Göttliche Komödie“? – Religion und Poesie verbündet Das neue Leben: Dantes Liebe Beatrice Musik: Johannes Schwarz, Bariton | Predigt: Pastorin Martina Trauschke Hinweis: dies ist das aktuelle Programm die Prediger von Februar und März haben getauscht! ____________________________________________________ In  diesem Jahr jährt sich zum 700. Mal der Todestag Dante Alighieris. Das Zusammenspiel […]

Sonntag, 21. Februar 2021, 18 Uhr Musikalischer Abendgottesdienst

Das ganze Leben eine „Göttliche Komödie“? – Religion und Poesie verbündet Fegefeuer Phantasien: Eine widergöttlich-teuflische Komödie nur? Musik: Juri Vallentin, Oboe | Trio d’Iroise | Predigt: Prof. Dr. Axel Denecke Hinweis: dies ist das aktuelle Programm die Prediger von Februar und April haben getauscht! ____________________________________________________ In  diesem Jahr jährt sich zum 700. Mal der Todestag Dante Alighieris. […]

Sonntag, 18. Oktober, 18 Uhr Musikalischer Abendgottesdienst

Button Musikalische Abendgottesdienste an der Neustädter Hof- und Stadtkirche

Calenberger Religionsgespräche | Musikalischer Abendgottesdienst mit der Barockorgel „Jüdische Perspektiven auf das Religionsgespräch“ | Musik: Konzertduo Schünemann-Gärtner | Predigt: Rabbiner Gabor Lengyel, Liturgie: Pastorin Martina Trauschke Calenberger Religionsgespräche Was hat es damit auf sich? Im Jahr 1704 gab es dazu einen prominenten Auftakt, als der Kurfürst Georg Ludwig, späterer Georg I., die Herausforderung zu einem […]

Sonntag, 19. Juli 2020, 18 Uhr

Kirchenbau von Süden, Neustädter Hof- und Stadtkirche

Calenberger Religionsgespräche | Musikalischer Abendgottesdienst mit der Barockorgel ‚Religionsliberalität in der Calenberger Neustadt‘ | Orgel: Yannick Bode | Predigt: Pastor Paul Oppenheim Calenberger Religionsgespräche Was hat es damit auf sich? Im Jahr 1704 gab es dazu einen prominenten Auftakt, als der Kurfürst Georg Ludwig, späterer Georg I., die Herausforderung zu einem jüdisch-christlichen Religi- onsgespräch aufnahm. […]

Sonntag 21. Juni 2020, 18 Uhr Gottesdienst

Calenberger Religionsgespräche | Musikalischer Abendgottesdienst mit der Barockorgel „Zweites jüdisch-christliches Religionsgespräch in Hannover“ | Musik: Bläserkreis Hannover, Ltg.: Martin Conrad | Predigt: Pastor Reinhard Mawick Calenberger Religionsgespräche Was hat es damit auf sich? Im Jahr 1704 gab es dazu einen prominenten Auftakt, als der Kurfürst Georg Ludwig, späterer Georg I., die Herausforderung zu einem jüdisch-christlichen […]

17. Februar 2019 | Predigt

Das heute hier dieses Lied aus dem Niedersächsischen Regionalteil des Evangelischen Gesangbuches im Mittelpunkt steht, ist eher ungewöhnlich – und vermutlich ist dieses Lied noch nie in dieser Kirche gesungen worden. Es ist ein Lied von der Küste, von den Inseln, dort wo Menschen sich durch die Jahrhunderte und auch noch heute mit Wind und Wellen, der rauhen See auseinandersetzen müssen und die Flut auch heute noch zur existentiellen Bedrohung werden kann. Für die Insulaner auf den Ostfriesischen Inseln ist es eine Hymne.

17. September 2017 | Predigt

Historischer Altarraum der Neustädter Hof- und Stadtkirche

Liebe Gemeinde, was machen Sie, wenn Sie da stehen, bevor Sie sich hinsetzen. Im Gottesdienst, bevor Sie Platz nehmen. Was machen Sie da? Als mir die Konfirmanden diese Frage das erste Mal gestellt haben, habe ich gestutzt. Ich wusste wohl, was ich da tue, aber wie so vieles, war es mir nicht groß bewusst. An irgendwas denken, was gestern schön war? Überlegen, ob Sie was vergessen haben? Bis 10 zählen? Sich was für später vornehmen? Gar nix denken? Geht das? Was machen Sie da? Eine schöne Frage. Ein Versuch, die Tonspur für das zu finden, was an Bildern abläuft. Niemand will in die Köpfe oder gar ins Herz gucken. Gut reformatorisch wissen wir, dass wir das nicht können und in Glaubensdingen auch gar nicht wollen: ins Herz gucken. Um so schöner die Frage, das Experiment: Wie sieht der Ton zu einer Bild- oder Verhaltenssequenz aus? Was könnte gedacht werden?