Gemeindeleben

Im Brief des Paulus an die Gemeinde in Korinth gibt es im 12. Kapitel ein sinnfälliges Bild für das Zusammenagieren in einer Gemeinde. Paulus wählt das Bild des Zusammenspiels der Vielfalt der Glieder eines Körpers, um das Gemeindeleben verständlich zu machen. Der Körper arbeitet gut, wenn jedes Glied jeweils seiner Befähigung und Aufgabe nach geht. Die Hand hat eine andere Aufgabe als der Fuß, der Kopf hat eine andere Aufgabe als das Herz. Wie kann eine Gemeinschaft bei dieser großen Verschiedenheit gut zusammenarbeiten? „Das Auge kann nicht sagen zu der Hand: Ich brauche dich nicht; oder auch das Haupt zu den Füßen: Ich brauche euch nicht. Vielmehr sind die Glieder des Leibes, die uns die schwächsten zu sein scheinen, die nötigsten.“ Die Seele und der Geist bringen den Körper zu einer Stimmigkeit des Handelns. So mag es auch für die Vielfalt der Menschen und Gruppen und Aufgaben in der Gemeinde der Neustädter Hof- und Stadtkirche sein. 

An dieser Stelle erfahren Sie wie lebendig und vielfältig die Gemeindemitglieder das Miteinander gestalten. Weitere, ausführliche Informationen folgen in Kürze.

Gemeindetreff

Jeden zweiten Mittwoch im Monat treffen sich interessierte Gemeindemitglieder im Gemeindehaus, Rosmarinhof 3 zum Spielnachmittag, zur Begegnung, zu Vorträgen oder auch zu einem gemeinsamen Ausflug.

Geburtstagscafé

Für alle Gemeindemitglieder und Freunde der Neustädter Kirche, die im laufenden Jahr 65ten Geburtstag oder höher hatten, bieten wir viermal im Jahr ein gemeinsames Kaffeetrinken im Gemeindehaus im Rosmarinhof 3 an. Sie sind herzlich willkommen, wir bitten dringend um vorherige Anmeldung im Gemeindebüro unter (0511) 171 39.

Besuchsdienstkreis

Ein Kreis von engagierten Gemeindemitgliedern ist gerne bereit Menschen, die nicht mehr mobil sind zuhause zu besuchen.

Wünschen Sie einen Besuch oder ein Gespräch mit einem Mitglied des Besuchsdienstkreises oder mit Pastorin Trauschke? Wenden Sie sich bitte an das Gemeindebüro unter (0511) 171 39.

Wenn Sie selbst sich gerne kümmern und andere unterstützen, freuen wir uns auf Ihre Mitarbeit. Bitte nehmen Sie Kontakt mit dem Gemeindebüro auf.

Frauen-Literaturkreis

Einmal im Monat treffen sich lesebegeisterte Frauen jeden Alters im Gemeindehaus im Rosmarinhof 3, um über ausgewählte Bücher zu sprechen. So wurde zuletzt das Buch „Menschenkind“ von Nobelpreisträgerin Toni Morrison behandelt.

Aktuell seit März lesen wir „Orlando“ von Virginia Woolf.

Neue Gesichter sind im Frauen-Literaturkreis an der Neustädter Hof- und Stadtkirche gerne gesehen. Ansprechpartnerin seit vielen Jahren ist Friederike Jann, Tel. (0511) 131 84 90.

Team Offene Kirche

Ein Kreis von engagierten ehrenamtlichen Frauen und Männern steht bereit, um an fünf Tagen in der Woche eine für mehrere Stunden geöffnete Kirche anzubieten.

Die Mitglieder des Team Offene Kirche schätzen den Kontakt zu den unterschiedlichen Kirchenbesuchern, die sich ergebenden Gespräche und die Möglichkeit über die Neustädter Hof- und Stadtkirche zu informieren.

Wenn Sie selbst gerne mitmachen möchten, wenden Sie sich bitte direkt an Sigrid Kluge (0511) 889 227 oder an das Gemeindebüro.

Männerfrühstück

Zwar ist der Zutritt auch Frauen erlaubt, doch in erster Linie treffen sich an ausgesuchten Samstagen Männer zum gemeinsamen Frühstück mit Vortrag und Diskussion im Leibnizsaal der Neustädter Hof- und Stadtkirche.

Die Organisation des Männerfrühstück in der Neustädter Hof- und Stadtkirche übernimmt seit vielen Jahren Dr. H.G. Knieß.

Wenn Sie selbst gerne als Teilnehmer oder auch Referent dabei sein wollen, kontaktieren Sie bitte das Gemeindebüro.

Ökumenische Essenausgabe

Das Angebot der Essenausgabe ist 1988 auf Initiative der evangelischen, katholischen und reformierten Innenstadtgemeinden im Stadtteil Calenberger Neustadt ins Leben gerufen worden und wird von diesen auch finanziell unterstützt. 

Bis zu je 200 Mahlzeiten werden an sechs Tagen in der Woche an alleinstehende wohnungslose Männer und Frauen sowie andere Menschen in Armut ausgegeben.

Um darüber hinaus auch persönliche Hilfen anzubieten, ist eine Mitarbeiterin des Diakonischen Werkes Hannover eingesetzt, die vor allem an bestehende Einrichtungen und Dienste weiter vermittelt.

Momentan stellt die Evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Hannover ihren Gemeindesaal mit der Küche und das Foyer für die kostenlose Mahlzeit zur Verfügung. Die Räumlichkeiten befinden sich in der Innenstadt in der Lavesallee 4 und sind für die Besucherinnen und Besucher fußläufig zu erreichen.

Für viele wohnungslose Frauen und Männer ist die Ökumenische Essenausgabe ein wichtiger Anlaufpunkt in der kalten Jahreszeit. Immer mehr Menschen nutzen das Angebot einer kostenlosen warmen Mahlzeit in den Wintermonaten. 

Ab Donnerstag, 2. Januar 2020 bis Ende Februar erhalten Obdachlose montags bis freitags von 11 bis 13 Uhr eine kostenlose warme Mahlzeit.

Die Ökumenische Essensausgabe wird vom Diakonischen Werk zusammen mit den drei Gemeinden und anderen Kooperationspartnern getragen; finanzielle Unterstützung erfolgt auch über die Stelle für Stiftungen der Stadt Hannover.

Nikolauscafé

Alljährlich lädt die Neustädter Hof- und Stadtkirche obdachlose und bedürftige Menschen zu einem gemeinsamen Nicolauscafé ein. Weihnachtlich gedeckte Tische, Kaffee, gespendeter Kuchen und Gebäck stehen im Gemeindehaus Rosmarinhof 3 kostenlos bereit; ebenso eine lange Tafel mit selbst gestrickten Strümpfen, Schals, Mützen und Handschuhen, die von den Gästen dankbar angenommen werden.

An dieser Stelle allen Strickerinnen und Spendern: DANKE

Gemeindebrief – DIE BRÜCKE

Alle drei Monate erscheint der Gemeindebrief der Neustädter Hof- und Stadtkirche – DIE BRÜCKE mit aktuellen Terminen und Informationen über das Gemeindeleben in der Calenberger Neustadt.

Wenn Sie eine Idee, einen Wunsch für einen Beiträge in DIE BRÜCKE haben, wenden Sie sich bitte rechtzeitig an das Gemeindebüro. Nach Absprache senden Sie Texte und Bilder bitte bis spätestens den 10. des letzten Monats der aktuellen Brücke an das Gemeindebüro oder KV Renate Mauritz.

DIE BRÜCKE liegt an vielen Stellen im Stadtteil zur kostenlosen Mitnahme aus. Spender bekommen DIE BRÜCKE per Post zugesandt.

Öffentliche Feste

  • Martinsfest – Wenn zum Gottesdienst mit Martinsspiel und anschließendem Umzug eingeladen wird, scheint der ganze Stadtteil auf den Beinen zu sein, um „St. Martin“ auf seinem weißen Pferd zu begleiten. Musikalisch begleitet geht es von der Neustädter Kirche, vorbei an der evangelisch-reformierten Kirche, zur Basilika St. Clemens, an der der Martinstag mit dem Segen seinen Abschluss findet.
  • Nikolauscafé für Bedürftige
  • Gemeindeadventsfeier
  • Ökumenisches Gemeindefest
  • Tag der Ehrenamtlichen
  • Weltgebetstag

Freudige Ereignisse

  • Taufe
  • Konfirmation
  • Goldene Konfirmation
  • Trauung

Traurige Anlässe

  • Beerdigung
  • Ewigkeistsonntag
  • Seelsorge

Gottesdienst

Zentrales Element des Gemeindelebens ist der gemeinsame Gottesdienst. An dem auch jedes Mal einige ehrenamtliche Gemeindemitglieder aktiv mitwirken.

Bei Interesse an der Mitgestaltung, wenden Sie sich bitte direkt an Pastorin Martina Trauschke.