Samstag, 15. Mai 2021, 17 Uhr | „Schaut hin!“ Andacht zum Ökumenischen Kirchentag

Es laden gemeinsam ein:

  • Propst i.R. Matthias Blümel (Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Niedersachsen)
  • Landesbischof Ralf Meister (Ev.-luth. Landeskirche Hannovers)
  • Bischof Dr. Heiner Wilmer SCJ (Bistum Hildesheim)
  • Pastor Michel Youssif (Internationale Konferenz Christlicher Gemeinden)

„Schaut hin!“ (Mk 6,38) 

Das Leitwort des 3. Ökumenischen Kirchentages fordert uns auf, zu sehen und beim Sehen nicht stehenzubleiben. Wir sollen aktiv werden. In der Geschichte von der Speisung der Vielen (Mk 6, 38) werden Augen geöffnet: Jesus sieht den Hunger der Menschen, die ihm lange zugehört haben, die Jünger*innen suchen und sehen die Ressourcen, die da sind und alle gemeinsam sehen, dass es nicht reichen wird. Mit Gottes Hilfe werden dennoch alle satt.

  • Wir feiern den Gott, der uns sieht.
  • Wir preisen den Gott, der uns sein Lob in den Mund legt.
  • Wir stimmen uns ein, auf das zu schauen, was uns eint…
  • Nicht schauen auf den Mangel (wie die Jünger), sondern auf die Ressourcen.
  • Nicht in die Vereinzelung gehen („schick sie weg“), sondern das Gemeinsame suchen („setzten sich zusammen in Gruppen“).
  • Wir bitten für die Teilnehmenden an den konfessionellen Gottesdiensten in Frankfurt, digital und dezentral.
  • Wir bitten für die Einheit der Christinnen und Christen.
  • Wir bitten darum, dass unsere Einheit in Christus auch am Tisch des Herrn möglich sein wird.
  • Wir bitten darum, dass Gott uns für die Vielfalt in seiner Kirche die Augen öffne.

Musikalische Gestaltung:

  • Vera Hillebrecht mir einer Musikgruppe Christian Hope Church (CHC)
  • Fritz Baltruweit und Michael Čulo

____________________________________________________

GOTTESDIENST feiern wir jetzt – gemeinsam auf Abstand unter den Bedingungen, die das Land Niedersachsen beschlossen hat! Wir haben momentan 208 Sitzplätze in der Kirche (inkl. Leibnizsaal und Galerie). Bitte setzen Sie sich nur auf die zugewiesenen Plätze! Bitte betreten Sie die Kirche nur mit Mundschutz! Bitte halten Sie Abstand zueinander!

AKTUELLE CORONA-HINWEISE
Die elektronische Anmeldepflicht erstrecken wir nun auf alle Gottesdienste. In der Praxis hat sich dieses Anmeldeverfahren bewährt. Am einfachsten geht das mit dem hier abgebildeten QR-Code (Kamera des Smartphone drauf halten) oder über den Link: https://hofundstadtkirche.gottesdienst-besuchen.de.
Mit der Anmeldung haben Sie eine Zusage für einen oder zwei der nicht gesperrten Sitzplätze. Eine bestimmte Platzreservierung ist damit nicht verbunden.
Erforderlich ist weiterhin das Tragen einer medizinischen Maske (OP-Maske oder FFP2-Maske) auf dem Parkplatz, dem Zuweg und solange Sie in der Kirche sind, auch während des Gottesdienstes.
Um die nötigen Abstände zu wahren, sind viele Stühle mit Bändern gesperrt. Sie können sich leider nur auf die Stühle ohne Bänder setzen! Links im Kirchenschiff befinden sich Einzelplätze. Auf der rechten Seite jeweils zwei Plätze für Personen aus demselben Haushalt. Auf der Empore markieren grüne Zettel die verfügbaren Sitzplätze.
Wenn Sie keinen Zugang zum Internet haben sollten, bringen Sie möglichst einen bereits ausgefüllten Anmeldezettel mit Namen, Anschrift und Telefonnummer mit. Sie finden diese in der Kirche bei Ihrem vorherigen Besuch zum Mitnehmen.
Die Anmeldungen werden entsprechend den Datenschutzbestimmungen nur für Nachfragen des örtlichen Gesundheitsamts aufbewahrt und zu keinem anderen Zweck verarbeitet. Sie werden nach drei Wochen vernichtet.