Samstag, 3. Oktober, 11:30 Uhr Konzert „Mandolin Variations“ Beethoven & Caine

Samstag, 3. Oktober 2020 | 11:30 Uhr (Tag der Deutschen Einheit)

DUO-Konzert | Beethoven & Caine | mit Alon Sariel (Mandoline), Boris Kusnezow (Klavier) und Prof. Dr. Ulrich Thieme (Begleitvortrag) Ergänzt um Erläuterungen des wissenschaftlichen Hintergrunds

Neustädter Hof- und Stadtkirche St. Johannis zu Hannover

Begrenzt auf 150 Personen (mit Mund-Nasen-Schutz) | Karten: 10 (+VVK) über HAZ/NP-Ticketshops

Das Konzert

Das Konzert als Matinee gestaltet und findet an dem besonderen Tag der

Deutschen Einheit im 250. Geburtsjahr des bedeutenden Komponisten statt.

Es ist ein großes Jahr der Musikwelt. 2020 feiern wir den 250. Geburtstag von

Ludwig van Beethoven! Weltweit wird der Komponist mit Konzerten, Festivals und

Projekten geehrt. Der israelische Mandolinist, Lautenist und OPUS KLASSIK

Preisträger Alon Sariel hat zum Festjahr ein Duo-Programm für Mandoline und

Piano entworfen, das Wiener Klassik und Moderne im Konzert vereint. An seiner 

Seite musiziert der wunderbare und hochangesehene Pianist Boris Kusnezow.

Dabei erwartet die Zuhörer ein kontrastreiches und historisch interessantes Projekt.

Beethoven schrieb seine vier Originalkompositionen für Mandoline und Piano 1796

für Josephine von Clary und wahrscheinlich für Wenzel Krumpholz, einem damals

berühmten Virtuosen auch auf der Violine.

Zu Beethovens Andante-Thema schließlich hat der amerikanische Komponist 

Uri Caine (mehrfacher ECHO-Preisträger und Grammy nominiert) für Alon Sariel 

17 neue Variationen geschrieben, sowie das Werk „Aleph-Beet(hoven)“, was im

Hebräischen „Alpha-bet…“ bedeutet. Die zeitgenössische Mandolinenliteratur darf

einen neuen Meilenstein erwarten.

Beethoven und Uri Caine, der Beethoven durch das Vergrößerungsglas des

21. Jahrhunderts neu „buchstabiert“, schmelzen zu einem spannenden und

hochvirtuosen Programm zusammen.

Die Ausführenden

Der Mandolinist Alon Sariel wurde in Beersheba (Israel) geboren und ist als

Mandolinist, Lautenist und Dirigent sowohl auf dem Gebiet der Alten als auch der

Neuen Musik zu Hause. Zeitgenössisches Repertoire, das für ihn geschrieben

wurde, hat er zahlreich zur Aufführung gebracht. Konzertreisen führten ihn zu

international bedeutenden Festspielen und Bühnen in Berlin, Mexiko-Stadt oder

Sao Paulo in Brasilien. Alon Sariel hat internationale Wettbewerbe gewonnen,

Preise und Auszeichnungen erhalten.

www.alon-sariel.com

Der Pianist Boris Kusnezow zählt zu den gefragtesten Klavierpartnern seiner

Generation. Er konzertiert mit herausragenden Instrumentalisten und Sängern

weltweit. Seine Auftritte führten ihn in weltbekannte Konzertsäle nach New York,

St. Petersburg, Tokio, Münchner und Berlin. Zwölf CD-Einspielungen und

Rundfunkaufnahmen dokumentieren die künstlerischen Aktivitäten des Pianisten.

Die Fachpresse würdigt ihn als herausragenden Kammermusiker. Zudem erhielten

mehrere CDs Nominierungen für den Opus Klassik und den Preis der Deutschen

Schallplattenkritik.

www.boriskusnezow.com

Der Vortragende Prof. Dr. Ulrich Thieme stammt aus Westfalen und studierte von

1969 bis 1979 in Köln Blockflöte, Schulmusik/Violine, Musikwissenschaft und

Philosophie. Nach seinem Konzertexamen 1975 promovierte er 1979 über die

Jugendwerke Arnold Schönbergs. 1982 übernahm er eine Professur an der

Hochschule für Musik und Theater in Hannover.

Schreibe einen Kommentar